人気ブログランキング |
<< P 1132 世界陸上 100... P 1130 新刊紹介 ドイツ... >>

P 1131 Die Arbeit nach der Krise

FAZ
Der Kommentar
Sven Astheimer
2009.08.17

Nach dem Ende der Rezession

Um dieses Ziel zu erreichen, sind neue Karrierewege nötig. Nicht jeder kann zum Chef aufsteigen, aber intelligente Rotation im Beruf kann die Motivation und die Produktivität im Alter hochhalten. Flankierende Maßnahmen wären ein besserer Gesundheitsschutz und die Nutzung von Lebensarbeitszeitkonten, mit denen die Belastungsphasen über das gesamte Erwerbsleben verteilt werden können. Auch vor der Erwartung eines steigenden Pflegebedarfs von Familienmitgliedern gewinnt dies an Bedeutung.

Zwar bietet die relativ hohe Umverteilung durch den deutschen Wohlfahrtsstaat einen wesentlich höheren Schutz vor Armut als in Amerika. Doch steigt damit der Anteil von Menschen mit Patchwork-Karrieren, die wegen geringer Rentenansprüche im Alter auf Sozialhilfe angewiesen sein werden. Darauf sollte man nicht mit der von Gewerkschaften und Linkspartei geforderten Rücknahme von Flexibilität reagieren, sondern mit besseren Aufstiegsmöglichkeiten. Bislang gelingt nur jedem sechsten Geringverdiener der Sprung in höhere Einkommensschichten. Eine stärkere Entkopplung der Aufstiegsmobilität von formalen Qualifikationen ist dafür ebenso nötig wie eine wirkungsvollere Weiterbildung von Geringqualifizierten.

*太字は、ブログ管理者。
ドイツにおける失業問題を論評しているが、介護問題と社会保障制度による所得再配分に触れています。日本においては、「景気回復と雇用問題」という論議の枠組みですが、ドイツにおいては社会性の強い問題の整理が行われている事例です。
by jpflege | 2009-08-17 15:30 | 409 Arbeit
<< P 1132 世界陸上 100... P 1130 新刊紹介 ドイツ... >>